Abstandhalter




Mundgeruch

Das Kiefergelenk

Das Kiefergelenk und seine Erkrankungsformen



Was ist das Kiefergelenk ?

Das Kiefergelenk stellt einen sehr sensiblen Bereich des Kopfes dar,

da der gesamte Unterkiefer durch ein ca. 1/2 cm großes Gelenk am Kopfskelett befestigt ist.

 

Erste Probleme am Kiefergelenk äußern sich in Knacken oder Schmerzen

im Bereich des vorderen Ohres. Verschlimmert sich der Zustand, kann es dazu führen, dass die Mundöffnung nur noch eingeschränkt möglich ist.

 

Sollten Sie unter Beschwerden dieser Art leiden, ist des dringend ratsam, einen Zahnarzt aufzusuchen.






Gesundes Kiefergelenk mit

ausreichendem Platz

(Normalzustand)






Durch Zahnverlust wird

auch das Kiefergelenk

zusammengedrückt  !

 





Die verschiedenen Krankheitsformen

Das Kiefergelenk wird im Normalfall über die zusammengebissenen Zähne abgestützt. Wenn die Zähne fehlen, nähern sich Ober- und Unterkiefer an, und das Kiefergelenk wird zusammengedrückt. Deshalb ist es wichtig, fehlende Zähne zu ersetzen.






Es können jedoch auch andere Faktoren das Kiefergelenk schädigen.

So können z.B. Stress, Wirbelsäulenprobleme, rheumatische Erkrankungen oder auch selten Tumore dazu führen, dass es zu Erkrankungen kommt. 

 





Ein weiteres Problem stellen Gewalteinwirkungen auf das Ohr oder

das Kinn dar. Dies kann dazu führen, dass das Kiefergelenk bricht,

was einen sehr langwierigen und schmerzhaften Heilungsverlauf nach

sich zieht.





Therapie

Auf einem Röntgenbild kann der Zahnarzt meistens erkennen, um welche Erkrankung es sich handelt. In den häufigsten Fällen kann nämlich schon eine Schienentherapie Abhilfe schaffen.

Hierbei nimmt der Zahnarzt einen Abdruck, mit dessen Hilfe ein Gipsmodell der Zähne erstellt wird. Nun wird über die Zähne eine dünne Plastikschiene gezogen, die Sie dann nachts im Mund tragen sollten. Hierdurch wird das Kiefergelenk entlastet und das Knirschen reduziert.

 

Gleichzeitig muss auch immer die Ursache beseitigt werden:

Stress = Stressbewältigungsmechanismen entwickeln
Fehlende Zähne = Zahnersatz anfertigen lassen 
Wirbelsäulenprobleme = Beseitigung durch Orthopäde oder Physiotherapeuten

 

Rheumatische Erkrankungen = Arzt aufsuchen

Brüche = dringend Facharzt aufsuchen (Zahnarzt/Kieferchirurg)

 

Falls weitere Therapien nötig werden, wird Ihr Zahnarzt Ihnen sicherlich weiterhelfen.

 

 






Praxishomepage - Jetzt günstig profitieren.








Zahnzentrum.de ist ein geschtztes Markenzeichen
Alle Texte, Fotos, Grafiken unterliegen dem Urheberrecht.